Freitag

Nach einem Streit zwischen Wilma und Willi stellt sich Wilma die Frage: "Wie oft muss ich eigentlich vergeben?" Auch einer von Jesus Jüngern, Petrus stellt sich die selbe Frage. Daraufhin erzählt ihm Jesus die Geschichte vom Schalksknecht.

Wieder einmal ist Zahltag. Der König beruft alle seine Knechte zu sich ein, damit sie alle ihre Schulden bei ihm abbezahlen. Da kommt einer, der hat kein Geld um seine Schulden zu begleichen und bittet den König um Gnade. Der sonst so strenge König zerreißt seinen Schuldschein und erlässt dem Knecht seine Schulden. Jedoch als dieser Knecht einem Knecht namens Ruben begegnet, der ihm noch etwas schuldet, erlässt er Ruben nicht seine Schulden, sondern will ihn ins Gefängnis stecken. Als der König das hört, ist er enttäuscht und möchte, dass der Knecht für seine Schulden aufkommt.

Daraufhin haben auch Wilma und Willi eingesehen, dass man vergeben sollte, so wie es im Vater unser auch gesagt wird: "Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern."

Quizfrage: Wieso kann der Schalksknecht seine Schulden nicht abbezahlen?